Samstag, 30. August 2014

[Books] Rezension Die Achse meiner Welt



oder packt die Taschentücher ein


Autor: Dani Atkins  

Format: Taschenbuch
Preis: 9.99 €
Länge: 320 Seiten
Sprache: Deutsch
Reihe:
Besonderes: Wirklich traurig-herzzerreißend-schön ;)
Buch-Nummer: 42/2014
Bewertung: ☆☆☆☆☆

Zitat: „Nichts verdirbt einem den Appetit wie der Besuch eines toten Freundes.“ (S. 144)


Inhalt:
Rachel ist jung, beliebt, verliebt und wird in wenigen Wochen ihr Traumstudium beginnen. Perfekt. Doch dann geschieht ein schrecklicher Unfall, der ihr alles nimmt. Sie verliert den besten Freund, ihre Zuversicht und die Balance. Jahre später wird ihre Welt zum zweiten Mal auf den Kopf gestellt. Denn als sie nach einem schweren Sturz im Krankenhaus erwacht, ist ihr Leben plötzlich so, wie sie es sich immer erhofft hat. Die damalige Tragödie hat es anscheinend nie gegeben. Ihr bester Freund lebt und ist an ihrer Seite. Wie kann das sein? Und wie fühlt sich Rachel in ihrem neuen Leben – mit dem Wissen über all das, was zuvor geschah? Lassen Sie sich von einer Liebesgeschichte verwirren, die mit nichts vergleichbar ist. "Die Achse meiner Welt", das Romandebüt der britischen Autorin Dani Atkins, wurde bereits in 13 Länder verkauft, hat in England für Furore gesorgt und wird ab August den deutschen Markt erobern.

Meine Meinung:
Eine interessante Geschichte, die während dem Lesen, wirklich viel Raum für Spekulationen läßt. Und genau das ist der Punkt warum man Seite für Seite verschlingt und sich immer denkt: "Ach komm schon, noch ein Kapitel, vielleicht weiß man dann mehr!" Und genau aus dem Grund hab ich das Buch fast komplett an einem Tag verschlungen. Ich MUSSTE wissen was da lief und warum alles so ist wie es ist! Argh! Zwischendrin ist das Buch einfach eine schöne Liebesgeschichte, die gegen Ende vielleicht ein bisschen zu kitschig wird (Obwohl ich das hier wirklich mochte).
Und tja das Ende, die Erklärung, wird vielleicht nicht jedermanns Sache sein! Aber es ist spannend und ganz gut gelöst!
Taschentücher sollte man sich bereits zu Beginn mit einpacken. Denn direkt im ersten Kapitel geht es los!
Also wagt den wilden, kitschigen, verrückten und etwas seltsamen Trip mit Rachel und findet heraus, warum Jimmy plötzlich wieder lebendig vor ihr steht, obwohl er doch 5 Jahre zuvor bei einem Unfall gestorben ist. Denn, um es mit Rachels Worten zu sagen: "nichts verdirbt einem derart den Appetit wie der Besuch eines toten Freundes." (S. 144)
Und nein es geht nicht um Zombies, Vampire oder was weiß ich! Sondern um Menschen, denen vielleicht eine zweite Chance gegeben wird.

Spannend, spannend, spannend! Anders kann man das gar nicht formulieren. Immer wieder fragt man sich, was da nicht stimmt und immer wieder hat man dann eine Idee, einen Hauch einer Ahnung, der dann doch so nicht sein kann, oder?
Aber nein, mit dem Ende hätte ich so auch nicht gerechnet. Dani Atkins versteht es mit den Erwartungen ihrer Leser zu spielen und diese zu verwirren. Teilweise war die Liebesgeschichte in diesem Buch so schön und herzzerreißend zu lesen, dass man gar nicht mehr so ganz daran dachte, dass da ja was nicht stimmen kann... Und dann schmeißt Dani Atkins wieder irgendwas rein, was die Spekulationen weiter antreibt und den Leser einfach gefangen nimmt.
Das Buch hat mich gepackt und auch immer noch nicht so ganz losgelassen... Obwohl ich es letzte Woche bereits beendet habe.
Daher eine klare Leseempfehlung!

Wer hats gelesen und wie fandet ihr es? (Bitte keine Spoiler!)

Kommentare:

  1. Oh ja, ich habe es ebenso geliebt wie du! Am Ende hat es mich richtig geschüttelt vor Tränen und Verzweiflung! Genial! Ein ganz ganz tolles Buch!

    AntwortenLöschen
  2. Es ist echt spannend, wie sehr bei diesem Buch die Meinungen auseinander gehen. Ich fand es zu Beginn auch sehr spannend und vielversprechend und dann wurde es mit jeder Seite langweiliger und durchschaubarer. Aber zum Glück ist das eben bei Büchern genau so: Sie polarisieren und so soll es sein. :) Danke für die Rezi!

    Liebe Grüße,
    Johanna

    AntwortenLöschen
  3. Huhuu, gerade durch Anka auf deinen Blog aufmerksam geworden und ich komm wohl jetzt öfter :). Eine tolle Rezi hast du da. Ich bin auch eine von dennen, die das Buch zwar am Anfang super fanden, aber ich fand dass es dann nachlies und das Ende hat mir auch nicht so gefallen. Ich fans also eher durchschnittlich. glg Franzi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Meinungen, Anregungen und auch Kritik: